LAGERTECHNIK.COM

Lagegerät Stapler-Batterien: FroniusFronius Perfect Charging (Batterieladesysteme) entwickelt u. prod. „Active Inverter Technology“ Ladegeräte für Stapler / Gabel- stapler und Lagertechnik-Fahrzeuge.

Lagertechnik - StartLagersystemeRegalsystemeFördertechnikLagereinrichtung
 

Fronius - Firmenpräsentation bei Lagertechnik.com

 
Fronius
Perfect Charging
Batterieladessysteme
 
 
 
Direkt-Link zur
Startseite Fronius
Perfect Charging
 
perfect.charging
@fronius.com
 
 
 
 
Ansprechpartner
Fronius International & Fronius Deutschland:
 
Herr Prok.
Harald Scherleitner, MBA Spartenleiter
Perfect Charging
 
 
 
Tel. / Fax Deutschland:
 
Tel.: +49 6655 91694-0
Fax: +49 6655 91694-68
 
Tel. / Fax International:
 
Tel.: +43 7242 241-0
Fax: +43 7242 241-952560
 
 
 
Absatzgebiet:
 
Weltweit
 
Direkt-Link zur Fronius
Active Inverter Techno-
logy mit neuartigem
Ri-Ladeprozess
 
 
 
 

Fronius Deutschland GmbH

Perfect Charging
Am Stockgraben 3
D-36119 Neuhof-Dorfborn bei Fulda
Deutschland
 
 
 
 
Firmensitz:
 

Fronius International GmbH

Perfect Charging
Froniusplatz 1
A 4600 Wels
Österreich
 
 
Geschäftsführung:
 
Frau Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß,
Herr Heinz Hackl,
Herr Thomas Herndler,
Herr Volker Lenzeder,
Herr Herbert Mühlböck,
Herr Otto Schuster
 
 
Sales Marketing
Perfect Charging:
 
Herr Boris Ringwald
 
 
 
 
Videos zu Fronius
Batterieladesysteme
 
Direkt-Link zur
Startseite Fronius
Perfect Charging
 
 
 






Fronius Ladegerät/e (Sparte Batterieladesysteme)
 
Fronius Perfect Charging ist Knowhow-Führer rund um das Laden von Antriebsbatterien bei elektrisch angetriebenen Flurförderzeugen.

Die Batterieladesysteme mit Active Inverter Technology und dem neuartigen Ri-Ladeprozess ermöglichen maximale Energieeffizienz, geringste CO2-Emissionen, maximale Batterielebensdauer und höchste Verfügbarkeit. Dienstleistungen und Komponenten für die Planung, Realisierung, Ausstattung und den Betrieb von Batterieladestationen und Batterieladeräumen runden die Produktpalette ab.

Fronius Batterieladesysteme (Batterie-Lagegeräte für Stapler, Hubwagen, uvm.)
Fronius setzt bereits seit 1993 ausschließlich auf die Hochfrequenztechnologie (Inverter-Systeme) und hat sich damit technologisch sehr früh von der unwirtschaftlichen 50-Hertz-Trafotechnik verabschiedet. Der Bereich "Perfect Charging" (vormals Sparte Batterieladesysteme), 1946 gegründet, ist der älteste Bereich des Unternehmens. Die Sparte entwickelt und produziert Batterieladesysteme für Antriebs- bzw. Traktionsbatterien, zum Beispiel für Lagertechnik-Fahrzeuge, Stapler, uvm.

Mit dem Jahr 2005 führte Fronius die „Active Inverter Technology“ am Markt ein. Besondere Kennzeichen dieser Technologie sind die hohe Energieeffizienz, die konstante Leistung über den gesamten Ladeprozess, der intelligente Ladeprozess für eine schonende Ladung der Batterie, die kompakte Bauweise und die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards.

Der revolutionäre Ri-Ladeprozess

 
Die Grenzen des technologisch Machbaren zu verschieben, war schon immer unser Antrieb. Darum wurde die erfolgreiche Active Inverter Technology jetzt mit dem revolutionären Ri-Ladeprozess erweitert.
Fronius Ladegeräte "Selectiva Batterieladesysteme"
Auf der LogiMAT 2013 erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt, setzt Fronius mit der Nachfolge-Generation der Batterieladesysteme Selectiva einen neuen Maßstab hinsichtlich maximaler Energieeffizienz, CO2-Einsparung und maximaler Lebensdauer der teuren Antriebsbatterien.

Ri-Ladeprozess – maximale Batterielebensdauer

 
Durch die Anpassung des Stroms an die Batterie können Ladeverluste zu Beginn der Ladung sowie in der Nachladephase vermieden werden. Die Batterie bekommt nur den Strom, den sie auch wirklich benötigt.
Batterielebensdauer (Grafik) Der neue Ri-Ladeprozess garantiert somit die kühlste und schonendste Ladung. Eine maximale Batterielebensdauer wird so gewährleistet.
 

Ri-Ladeprozess – maximale Energieeffizienz

 
Beim Laden der Antriebsbatterie wird der Energiefluss von der Steckdose über das Ladegerät zur Batterie in Form des Gesamtwirkungsgrades dargestellt:

Im ersten Schritt wird die Energie aus der Steckdose im Batterieladegerät von Wechselstrom zu Gleichstrom umgewandelt. Ausschlaggebend ist hierbei die Batterieladetechnologie auf der das Ladegerät basiert. Dieser elektrische Prozess bestimmt den Gerätewirkungsgrad.
Fronius International: Effizienz Batterieladesysteme (Grafik / Übersicht Bsp. Stapler) Im zweiten Schritt kommt es zum elektrochemischen Prozess bei der die Batterie durch eine Ladekennlinie geladen wird. Man spricht dabei vom Ladewirkungsgrad. Beide Prozesse multipliziert ergeben den Gesamtwirkungsgrad.

Zukunftstechnologien

 
Bei zukünftigen Antriebstechnologien von Flurförderzeugen kann man zwischen Hybrid, Lithium-Ionen-Batterien und der Brennstoffzellen-Technologie unterscheiden. Das Thema Hybrid ist hauptsächlich bei den Flurförderzeug-Herstellern selbst angesiedelt. Fronius konzentriert sich auf das Laden von Lithium-Ionen-Batterien und die Brennstoffzelle.

Die neue Generation der Batterieladesysteme Selectiva ist auch für das Laden von Lithium-Ionen-Batterien konzipiert. Ladegerät und Batterie müssen dabei immer genau aufeinander eingestellt sein. Anfragen zu Lithium-Ionen-Batterien müssen deshalb immer individuell betrachtet werden.
Fronius Ladegeräte für Stapler - auch für Lithium-Ionen-Batterien (Bild: HyLOG-Fleet / Fronius) Mit HyLOG-Fleet verfügt Fronius bereits über eine Brennstoffzelle die in ersten Projekten auf Ihre Marktfähigkeit getestet wird. Herausragend ist hier das Förderprojekt E-LOG-Biofleet. Mit E-LOG-Biofleet findet der erste Flottenversuch mit zehn Flurförderzeugen innerhalb eines Industriebetriebes statt. Zudem ist erstmalig in Europa eine Indoor-Betankungsanlage in Betrieb genommen worden.

Bereits auf der CeMAT 2011 hatten Fronius und Linde Material Handling ein Flurförderzeug mit Brennstoffzelle als Antriebskonzept präsentiert. Mit DB Schenker als Projektkunden für den Test der Einsatztauglichkeit des Brennstoffzellen-Hybridantriebs und OMV als Lieferant der Wasserstoffinfrastruktur nahm das Forschungsprojekt noch im selben Jahr seine Arbeit auf. HyCentA und JOANNEUM RESARCH begleiten das Projekt mit der Bewertung der Umweltverträglichkeit, technischen und wirtschaftlichen Analysen sowie im Projektmanagement.

Fronius Deutschland GmbH

 
In Kaiserslautern liegen die Anfänge der Fronius Deutschland GmbH, die im Jahr 1993 als Tochter der Fronius International GmbH gegründet wurde. Von dort aus starteten die Vertriebs- und Serviceaktivitäten für den deutschen Markt. Im Jahr 2006 wurde die Vertriebszentrale in das hessische Neuhof bei Fulda verlegt und vereint alle Fronius-Sparten Perfect Charging, Perfect Welding und Solar Energy unter einem Dach.

Seit Anfang 2013 ist auch die offizielle Landeszentrale der Fronius Deutschland GmbH in Neuhof angesiedelt. Die Fronius Deutschland GmbH beschäftigt derzeit über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im stetig wachsenden deutschen Vertriebsnetz. .
 

Fronius International GmbH

 
Fronius International ist ein österreichisches Unternehmen mit Firmensitz in Pettenbach und weiteren Standorten in Wels, Thalheim, Steinhaus und Sattledt.

Das Unternehmen mit global 3.385 Mitarbeitern ist in den Bereichen Schweißtechnik, Photovoltaik und Batterieladetechnik tätig. Der Exportanteil mit rund 91,5 Prozent wird mit 21 internationalen Fronius Gesellschaften und Vertriebspartnern/ Repräsentanten in mehr als 60 Ländern erreicht.

Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen sowie 928 erteilten Patenten ist Fronius Innovationsführer am Weltmarkt.
 







 
 
(i)
(platzhalter)