LAGERTECHNIK.COM

Automatische Lagersysteme: Automatisches Kleinteilelager bzw. Behälterlager (bzw. Tablarlager).

Lagertechnik - StartLagersystemeRegalsystemeFördertechnikHochregallager

Automatisches Kleinteilelager

Die Investition in automatische Kleinteilelager amortisiert sich vor allem durch schnellen und präzisen Zugriff auf den Warenbestand, optimale Raumausnutzung durch höhere Regale und schmälere Beschickungsgänge, gesteigerte Bestandsübersicht und Bestandssicherheit, höhere Lasten pro Ladungsträger und enorm gesteigerte Lagerumschlagsleistung.

Automatische Kleinteilelager

 

BITO-Lagertechnik

D-55590 Meisenheim

Unitechnik Systems

D-51674 Wiehl

META Regalbau

D-59759 Arnsberg

Klinkhammer

D-90427 Nürnberg

LT Fördertechnik

D-74211 Leingarten

DAMBACH Lagersysteme

D-76476 Bischweier

SIVAplan

D-53842 Troisdorf

BEEWEN

D-57078 Siegen

Stow Storage Solutions

D-65203 Wiesbaden

viastore systems

D-70469 Stuttgart

SSI SCHÄFER

D-57290 Neunkirchen

Kardex Systems

CH-8604 Volketswil

Stöcklin Logisitk

CH-4143 Dornach

Ferretto Group

NL-6546 BJ Nijmegen

NEDCON

D-46399 Bocholt

Gilgen Logistics

CH-3173 Oberwangen

Schiller Gruppe

D-94486 Osterhofen

Lalesse Europe

NL-6921 RZ Duiven

MFI

D-71726 Benningen

GEBHARDT Fördertechnik

D-74889 Sinsheim

Dexion

D-35321 Laubach

DEMATIC

D-63073 Offenbach am Main

KNAPP

A-8075 Hart bei Graz

MIAS Group

D-80935 München

DAIFUKU

D-41065 Mönchengladbach

psb intralogistics

D-66955 Pirmasens

Vanderlande Industries

D-41066 Mönchengladbach

Hörmann Logistik

D-80992 München

BSS Materiaflussgruppe

D-42697 Solingen-Ohligs

BLUME Lagertechnik

D-42477 Radevormwald

WITRON

D-92711 Parkstein

 

 

Dienstleistungsunternehmen Montage und Demontage sowie Reparatur und Wartung automatischer Kleinteilelager

 

Regalmontagen H. Frederick

D-31702 Lüdersfeld

 

 

Elemente und 'klassischer/ möglicher' Aufbau eines automatischen Kleinteilelagers mit RBG oder Shuttle-System

Automatisches Kleinteilelager (AKL)Ein automatisches Kleinteilelager (AKL) als Lagersystem setzt sich meist zusammen aus: einem Kleinteileregalsystem mit einer oder mehreren Gassen, einem Regalbediengerät (RBG) und / oder einem Shuttle-System, Behältern wie z.B. KLT, Tablaren, Paletten oder anderen Ladungsträgern in bzw. auf denen die Teile gelagert sind, einem oder mehreren Beschickungs- u. Entnahme- bzw. Kommissionierplätzen, Fördertechnik, um die Behälter vom RBG zum Entnahme- bzw. Kommissionierplatz und zurück zu fördern, einem Bestückplatz, an dem Lagerbehälter gefüllt werden, Steuerungs- und Warehouse Management Software, um zu vorgegebenen Aufträgen die entsprechenden Auslageraufträge zu generieren.

Je nach spezifischer Anforderung gibt es mannigfaltige Ausprägungen: Bei geringerem Umschlag können zwei oder mehr Lagerbehälter in einem Fach stehen. Bei Zweien spricht man z. B. von doppelt tiefer Lagerung. Die RBG bzw. Shuttles sind dann mit teleskopierbaren Lastaufnahmemitteln ausgestattet. Bei geringem Umschlag und im Vergleich zum Behälter sehr kleinen Teilen können, z.B. durch ein Gefache getrennt, mehrere Artikel in einem Behältersystem liegen. Diese mehrfache Lagerung in einer Ladeeinheit muss jedoch vom Lagerverwaltungssystem abgebildet werden können. Bei sehr hohen Umschlagsleistungen stattet man das AKL auch mit mehreren RBG und / oder miniload-lagershuttles und mitunter auch mit mehreren Lastaufnahmemitteln aus.

 
 
(i)